CZ
EN
DE
Městský památkový okruh
Historie praní
Oskar Schindler
Domů

(všechny fotografie)

zpět:

Oskar Schindler (1908 - 1974)
Tempel in Zwittau auf heutigem Malé náměstí-Platz in Zwittau (1938)
Das Geburtshaus Oskar Schindlers auf der Poličská-Straße (1994)
Das Gebäude der Knaben-Bürgerschule (1915)
Realschule, aus der Oskar Schindler wegen der Schulzeugnis-Fälschung verwiesen wurde
Oskar Schindler in seinem Pkw (Zwittau, rund 1925)
Emilia Pelzl aus Alt-Moletein
Hochzeitsphotographie im Jahre 1928
Interieur des Hotels „Ungar“ auf dem Stadtplatz in Zwittau
Vernehmungs-Protokol aus dem Jahre 1938
Schindlerjuden
Schindler – auf einem der zahlreichen Unterhaltungsabenden in Krakau
Das Krakau-Ghetto-Tor
Arbeitslager in Plaschau auf der Zeichnung von Joseph Bau
Amon Leopold Goeth am Balkon seiner Villa in Krakau (1944)
Arbeiter-Komanden der Häftlinge in Plaszów
Scindler unter seinen Arbeiter in der Email-Fabrik „Emailia“
Isaac Stern
Kopie der Schindlers Liste in K. L. Groß Rosen, April 1945
Brünnlitz-Gesamtansicht (1960)
Löw Beer-Fabrik in Brünnlitz
Bau des Arbeitslagers in Brünnlitz
Transportliste der Häftlinge aus Golleschau (1945)
Massengrab der Häftlinge vom K.L. in Brünnlitz (1994)
Der Friedenpreis von Martin Buber
Das Verdienstkreuz (1965)
Simon Wiesenthals-Äußerung im Jahre 1945
Erklärung für Schindler : Der Gerechtige unter den Völkern
Allee der Gerechten. Schindler setzt Olivenbaum ein.
Der Filmplakat zur Distribution des Spielbergs Filmes „The Schindler´s List“
Schindlers Grab in Jerusalem
Schindlers Denkmal in Zwittau (2005)
Titelblatt der Publikation „Aus dem Leben Oskar Schindlers“
Copyright © Městské muzeum a galerie ve Svitavách 2018